Gastgeber suchen

Heilklima-Wege, barrierefreihe Wege, ein Klangwanderweg und andere Besonderheiten

Im Odenwald kann man richtig durchatmen. Ein Beleg dafür sind die zahlreichen Luftkurorte, zu denen die Stadt Lindenfels gehört. So bietet es sich an, auf Heilklima-Wegen rund um Lindenfels zu wandern. Am Ausgangspunkt der Wege gibt es spezielle Informationen zum Wegeverlauf, zu Höhenmetern und Herz-Kreislauf-Belastungen.

Auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen soll es möglich sein, die frische Luft und Landschaft des Odenwaldes zu genießen. So hat der UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald barrierefreie Wanderwege ausgewiesen, die Rollstuhlfahrern für Wanderungen zur Verfügung stehen.

Mit dem Smartphone kann die Mobile-Tag-Tour rund um das UNESCO Weltnaturerbe Grube Messel erwandert werden. Über das Handy gibt es an den einzelnen Stationen authentische Informationen zur wechselvollen Geschichte des Weltnaturerbes.

Windharfen, Klangspiele, eine große Glocke, ein Summstein, ein Dendrophon und andere Klanginstrumente säumen den Klangwanderweg Hammelbach und sorgen für ein wahrhaft klangvolles Wandererlebnis.

Im Odenwald ging es einst heiß her. So verwundert es nicht, dass der höchste Berg des Odenwaldes, der Katzenbuckel (626 m), ein erloschener Vulkan ist. Einblicke in die Geschichte des Berges und darüber hinaus einen wundervollen Ausblick auf den Odenwald erhalten Wanderer auf dem Weg der Kristalle.

Um Störche, Auswanderer und Kraftorte geht es bei den Wegen rund um Otzberg und Mörlenbach.