Höchst im Odenwald

 - Gemeinde Höchst im Odenwald

01/02 Blick auf Kloster Höchst © Gemeinde Höchst im Odenwald

 - Gemeinde Höchst im Odenwald

02/02 Odenwälder Kartoffelmarkt © Gemeinde Höchst im Odenwald

Im Mümlingtal liegt die Gemeinde Höchst im Odenwald. Der Tischtennis-Profi Timo Boll ist der bekannteste Sohn der Gemeinde. Tischtennis wird in Höchst nach wie vor gern gespielt.

Vier Täler, eingebettet in die bewaldete Hügellandschaft, umrahmt von Wiesen und Weiden, bilden das Höchster Becken. Geschäfte und Cafés laden in der verkehrsberuhigten Innenstadt zum Verweilen ein. Abends lockt das Kino zur Zerstreuung oder spannenden Unterhaltung. Im Sommer bietet das beheizte Freibad Spiel, Sport und Bade-Spaß mit Wasserrutschen, Sprungturm und Massagebrause. Bei Vereinsfesten, dem traditionellen Apfelblütenfest und dem Odenwälder Kartoffelmarkt feiern Gäste gerne mit.

Fernab vom Trubel liegen die das idyllischen Erholungsorte Annelsbach und Hassenroth - ideal für Stress-Geplagte.  

Archäologie-Interessierte zieht es nach Hummetroth: In der Ausgrabungsstätte Villa Haselburg mit dem neuen Informationszentrum, das an den Wochenenden vom 1. April bis 31. Oktober geöffnet ist, lässt es sich phantasievoll in die Römerzeit zurückversetzen, ganz besonders während des Römerfestes, alljährlich am 3. Sonntag im Juni. Wanderer schätzen die wunderbare Fernsicht auf der Hassenrother Höhe. Familien erfreuen sich an den kleinen Modellen von Burgen, Schlössern, Mühlen, Waldhütten und Skulpturen aus Sagen und Märchen in der Obrunnschlucht.

Zur Gemeinde gehören neben der Kerngemeinde Höchst die Ortsteile Annelsbach, Hetschbach, Dusenbach, Forstel, Hassenroth, Hummetroth, Mümling-Grumbach und Pfirschbach.

Geschichte:

Nach jüngsten Grabungsfunden wird davon ausgegangen, dass bereits Menschen in der Jungsteinzeit im Gebiet der Gemeinde Höchst i. Odw. lebten. Weitere Zeichen der Besiedlung des Gemeindegebietes setzten einige Hügelgräber in den Wäldern sowie die römische Villa "Haselburg", eine Villa Rustica aus dem 2. Jh. n. Chr., die in der Gemarkung Hummetroth ausgegraben und rekonstruiert wird.

Höchst im Odenwald wurde 1156 erstmals urkundlich erwähnt.

weiterlesenweniger

Kontakt

Adresse

Montmelianer Platz 464739 Höchst im OdenwaldTel. +49 6163 7080Fax +49 6163 70932info@hoechst-i-odw.dehttp://www.hoechst-i-odw.de
t
zum Routenplaner
q
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Einwohnerzahl

10.076

Parkmöglichkeiten

PKW-Parkplätze: 1
Busparkplätze
Barrierefreie Parkplätze
Karte