Laudenbach am Main

 - Gemeinde Laudenbach

01/08 Panoramablick auf Laudenbach © Gemeinde Laudenbach

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/08 Dorfbrunnen © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/08 Laudenbach am Main © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/08 Schloss Laudenbach © Odenwald Tourismus GmbH

 - Gemeinde Laudenbach am Main

05/08 Blick auf Laudenbach am Main © Gemeinde Laudenbach am Main

 - Gemeinde Laudenbach am Main

06/08 Klangsteinbruch © Gemeinde Laudenbach am Main

 -

07/08 Laudenbach am Main

 - Gemeinde Laudenbach am Main

08/08 Ortskern von Laudenbach am Main © Gemeinde Laudenbach am Main

Bei Laudenbach fällt der Odenwald steil zum Maintal ab. So verbindet die landschaftlich schön gelegene Gemeinde alle Vorzüge einer Mittelgebirgs- und Flusslandschaft.

Nicht weit von der malerischen Kreisstadt Miltenberg entfernt liegt die kleine Gemeinde Laudenbach am Main. Zwischen Odenwald und Spessart bildet sie den idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in die Natur. Ob Wanderungen die Berge hinauf durch den Wald oder gemächliche Radtouren am Main entlang, hier dürfen Sie Ihre sportliche Variante wählen. Das einstige „Luthinbach“ blickt auf eine bewegte Geschichte zurück; die erste urkundliche Erwähnung datiert auf das Jahr 1250.

Das zweiflügelige Schloss mit Parkanlage aus dem 18. Jahrhundert ist heute im Privatbesitz der Familie zu Löwenstein. Legendär dagegen präsentiert sich seit fast 50 Jahren die Theater-Truppe Laudenbach mit ihren alljährlich im März/April stattfindenden Vorführungen.

Ein Erlebnis für alle Sinne erwartet Sie im ehemaligen Sandsteinbruch. In dieser Freiluft-Begegnungsstätte dürfen Jung und Alt spielerisch die unterschiedlichsten Klangkörper ausprobieren. 

Geschichte:

Urkundlich wird das Dorf 1250 im sogenannten Koppelfutterverzeichnis als "Luthinbach" erwähnt. Bis 1315 gehörte Laudenbach den Grafen von Rieneck, einem mächtigen Geschlecht, das von seinem Stammsitz im Nordosten des Spessarts ausgreifend dem Erzstift Mainz die Herrschaft im Mainviereck streitig machen wollte. Der Mainzer Kurfürst siegte jedoch in diesem Kampf, und die Rienecker sahen sich gezwungen, Außenpositionen aufzugeben. In diesen Zusammenhang dürfte auch der Verkauf des Dorfes Laudenbach mit allen Rechten an die Freiherrn von Fechenbach im Jahre 1315 gehören. Nach einer Erholungsphase fühlten sich die Rienecker, die das benachbarte Kleinheubach nicht aufgegeben hatten, stark genug, 1385 die Fechenbacher Freiherrn zu zwingen, ihnen Laudenbach wieder zu Lehen aufzutragen und von ihrer Hand zurückzuempfangen.

weiterlesenweniger

Kontakt

Adresse

Obernburger Str. 1063925 Laudenbach am MainTel. +49 9372 2496Fax +49 9372 12229info@laudenbach-am-main.dehttp://www.bayerischer-odenwald.de
t
zum Routenplaner
q

Ansprechpartner

Informationszentrum Bayerischer OdenwaldTel. +49 9373 200574amorbach@odenwald.de
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Einwohnerzahl

1.424

Parkmöglichkeiten

PKW-Parkplätze: 100
Karte