Gastgeber suchen

UNESCO-Welterbe Grube Messel - Grubentouren

Geotop
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/08 - Odenwald Tourismus GmbH - Grabungsstelle Grube Messel

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/08 - Odenwald Tourismus GmbH - Forschungsteam

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/08 - Odenwald Tourismus GmbH - Grubentour

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/08 - Odenwald Tourismus GmbH - Auf dem Weg zur Grubentour

 - Odenwald Tourismus GmbH

05/08 - Odenwald Tourismus GmbH - Blick in die Grube Messel

 - Odenwald Tourismus GmbH

06/08 - Odenwald Tourismus GmbH - Unterwegs in der Grube Messel

 - Odenwald Tourismus GmbH

07/08 - Odenwald Tourismus GmbH - Aussichtsplattform Besucherzentrum

 - Odenwald Tourismus GmbH

08/08 - Odenwald Tourismus GmbH - Aussichtsplattform Grube Messel

Bei einer geführten Tour in die Grube Messel lässt sich das UNESCO Weltnaturerbe hautnah erleben und begreifen.

Aufgrund der Kontinentaldrift lag das heutige Messeler Hügelland in der Eozänzeit etwa 1000 km südlicher. Artenreiche Regenwälder bedeckten damals die Landschaft. Die Geschichte der Grube Messel beginnt hier vor 48 Millionen Jahren. Sie liest sich wie ein Krimi: Durch Erdspalten steigt glutflüssige Magma auf. In etwa 500 m Tiefe, so die Forscher, trifft es auf Grundwasser. Die Folge: Ein gewaltiger Maarausbruch, der einen Krater von rund zweieinhalb km in die Landschaft reißt. Dieser tiefe Maarkrater füllt sich mit Wasser, ein See entsteht. Für die kaum vorstellbare Zeit von über einer Million Jahre wird er zur tödlichen Falle für unzählige Insekten, Vögel, Reptilien und Säugetiere. Die toten Körper damals im Urwald und auch im See lebender Tiere sowie Pflanzenteile sinken im trüben algenreichen Wasser zum Grund. In der nahezu sauerstofffreien Umgebung können sie nicht verwesen und werden von absinkenden Algenmatten bedeckt. Nur so können wir uns heute die außergewöhnlich gute und vollständige Erhaltung kompletter Skelette, die uns als Fossilien vorliegen, erklären. Nach und nach verfüllte sich der See und die unzähligen Algenmatten sowie feinste Tonschichten verfestigten sich über die Jahrmillionen zu Schwarzpelit. Dieses Gestein nennt man Ölschiefer. Der Ölschiefer wurde bis 1970 im Tagebau abgebaut.

Betreten darf man die Grube Messel nur im Rahmen einer Führung. Dabei sollte man gut zu Fuß sein. Die Kleidung muss zur Witterung passen und festes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich.

Eine Schuppertour für Einsteiger führt auf der ehemaligen Deponiestraße etwa 30 Höhenmeter in die Grube Messel hinab. Unterwegs erfahren die Teilnehmer, wie die Grube Messel entstanden ist und wie sich die Landschaft in den letzten 48 Millionen Jahren verändert hat. Das Highlight stellen Originalfossilien zum Anschauen und Berühren dar.

Bei mehrstündigen geführten Touren gehen Sie der Grube Messel buchstäblich auf den Grund. Das Programmangebot ist vielfältig und umfasst geowissenschaftliche, paläontologische oder auch biologische Themenschwerpunkte, wie etwa eine abendliche Fledermausführung. Neben der Vermittlung von Wissenswertem geht es auch um das gemeinschaftliche Naturerlebnis, denn die Grube Messel ist nicht nur im geowissenschaftlichen Sinne ein außergewöhnlicher Ort. Von Menschen nahezu unberührt haben Pflanzen und Tiere diese ehemalige Tagebaustätte zurückerobert und in ein kleines Naturparadies verwandelt. Jede Jahreszeit verzaubert die Grube Messel aufs Neue und macht sie zum lohnenden Ziel für Naturfreunde.

weiterlesen weniger

Kontakt

Adresse

Roßdörferstraße 108 64409 Messel Tel. +49 6159-71759-0 service@welterbe-grube-messel.de http://www.grube-messel.de
t
zum Routenplaner
q

Ansprechpartner

Welterbe Grube Messel gGmbH Roßdörfer Str. 108 64409 Messel Tel. +49 6159 717 590 Fax +49 6159 717 59222 service@welterbe-grube-messel.de http://www.grube-messel.de
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Öffnungszeiten

Täglich 10 - 17 Uhr, letzter Einlass 16 Uhr. 24.-26. und 31.12. sowie 01.01. geschlossen

Geeignet für

GruppenSchulklassenKinderEinzelpersonenBetriebsausflüge

Preise

Erwachsene: 7,00 € bis 14,00 € je nach Führungsangebot

Ermäßigung

Die ermäßigten Preise gelten nach Vorlage eines gültigen Ausweises für Kinder zwischen 7 und 18 Jahren, Personen ab 63 Jahren, Schüler und Studenten.
Der Familienpreis gilt, wenn mindestens 1 Kind unter 18 Jahren dabei ist.
Kinder unter 7 Jahren sind kostenfrei.

 

Parkmöglichkeiten

PKW-Parkplätze: 100
Busparkplätze: 15
Barrierefreie Parkplätze
Karte