Odenwald-Limes: Numeruskastell Lützelbach

Archäologische Stätte
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/04 Palisade am Numeruskastell © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/04 Numeruskastell Lützelbach © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/04 Numeruskastell Lützelbach © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/04 Numeruskastell Lützelbach © Odenwald Tourismus GmbH

Das römische Numeruskastell Lützelbach wurde einst von einer Auxiliartruppe von etwa 160 Mann belegt. Ein Modell zeigt den Aufbau des Kastells.

Im Wald südöstlich von Lützel-Wiebelsbach liegen die Spuren des römischen Kastells Lützelbach.
Eine rekonstruierte Palisade, ein Modell des Numeruskastells und interessante Infotafeln helfen dabei, sich die damalige Bebauung vorzustellen.

Das Kastell hatte eine Größe von 75 x 70 Metern, besaß eine steinerne Umwehrung und drei Tore. Man schätzt, dass damals etwa 160 Soldaten hier lebten. Der Limes verlief in 25 m Entfernung. Das etwa 40 m entfernt liegende Badegebäude wurde bisher nicht ausgegraben.

Der gut markierte Limeswanderweg (weißes L) führt vom Lützelbacher Kastell entlang des Odenwald-Limes über den bewaldeten Höhenrücken zum ehemaligen Kleinkastell „Windlücke“. Auf dieser Strecke gibt es noch zwei Wachtturm-Stellen zu entdecken.

weiterlesenweniger

Kontakt

Adresse

Mainstraße 164750 Lützelbach-WiebelsbachTel. +49 6165 2221http://www.luetzelbach.de/limes.html
t
zum Routenplaner
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Anfahrt

In Lützelbach-Wiebelsbach auf der Mainstraße den Ort verlassen. Am Ende der Mainstraße führt ein Weg in den Wald, wo das Numeruskastell zu finden ist.

Parkmöglichkeiten

Parkgebühren: 20
PKW-Parkplätze
Karte