Gotthardsruine

Kapelle / Ruine / Kirche
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/04 Gotthardsruine © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/04 Ritter an der Gotthardsruine © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/04 Auf dem Gotthardsberg © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/04 Blick vom Gotthardsturm © Odenwald Tourismus GmbH

Die auf dem Gotthardsberg gelegene romantische Kirchenruine ist weithin sichtbar. Der Aufstieg zur Gotthardsruine lohnt sich wegen des einmaligen Rundumblicks in den bayerischen Odenwald.

Zwischen Weilbach und Amorbach zeigt sich weithin sichtbar auf dem Gotthardsberg die gleichnamige Ruine. Es handelt sich um eine dreischiffige Pfeiler-Basilika des einstigen Benediktinerinnen-Klosters. Im Bauernkrieg 1525 in Schutt und Asche gelegt, wurde die Kirche 1631 wieder aufgebaut, um dann 1714 durch einen Blitzeinschlag erneut auszubrennen. Heute wird die Kapelle vor dem Verfall geschützt. Vom Turm aus genießen Sie den unvergesslichen 7-Täler-Blick in den Bayerischen Odenwald. Vielleicht entdecken Sie Spuren der fränkischen Burg aus dem 8. Jahrhundert oder Mauerreste der Godehard-von-Hildesheim-Kapelle aus dem 12. Jahrhundert? Bei einer Führung durch die Ruine erhalten Sie Einblicke in die neuesten archäologischen Ausgrabungen.

 

weiterlesenweniger

Kontakt

Ansprechpartner

Informationszentrum Bayerischer Odenwald
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Preise

Frei zugänglich

Anfahrt

Zu Fuß erreichbar über den Gotthardsweg (Markierung A9), 63916 Amorbach

Parkmöglichkeiten

PKW-Parkplätze: 100
Karte