Heidelberger Schloss

Schloss / Burg
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/11 Schloss Heidelberg © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/11 Zimmer im Schloss © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/11 Schloss Heidelberg © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/11 Schloss Heidelberg - Detail © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

05/11 Blick auf den Neckar © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

06/11 Heidelberger Fass © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

07/11 Schloss Heidelberg © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

08/11 Schloss Heidelberg © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

09/11 Flur im Schloss Heidelberg © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

10/11 Schlosskapelle © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

11/11 Zimmer im Schloss © Odenwald Tourismus GmbH

Schloss Heidelberg zählt zu den bedeutendsten deutschen Kulturdenkmälern und ist vielleicht die bekannteste Schlossruine der Welt.

Schloss Heidelberg zählt zu den bedeutendsten deutschen Kulturdenkmälern und ist vielleicht die bekannteste Schlossruineder Welt. Die beeindruckende Ruine zieht jährlich rund eine Million Besucher aus der ganzen Welt an. Seit dem frühen 19. Jahrhundert ist sie ein Synonym für Romantik.

Eine eindrucksvollere Lage ist kaum vorstellbar: Die Schlossruine aus leuchtend rotem Neckartaler Sandstein erhebt sich steil über dem Talgrund am Nordhang des Königstuhls, inmitten grüner Wälder. Mit ihrer Silhouette dominiert sie das Bild der Heidelberger Altstadt.

Vom 13. bis zum 18. Jahrhundert erlebte das Schloss als Residenz der Kurfürsten von der Pfalz eine Geschichte voller Glanz und Tragik. Hier befand sich der Sitz eines der einflussreichsten Fürsten des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation. Berühmte Schlossbewohner waren der bücherliebende Kurfürst Ottheinrich, der „Winterkönig“ Friedrich V. und seine Gemahlin, die englische Prinzessin Elisabeth Stuart, und auch die durch ihre Briefe bekannte Liselotte von der Pfalz verbrachte hier ihre Kindheit. Im Lauf der Jahrhunderte entstand durch die rege Bautätigkeit der Pfalzgrafen ein Ensemble repräsentativer Schloss- und Gartenbaukunst mit großen künstlerischen Leistungen im Stil der Renaissance.

Nach der Zerstörung des Schlosses im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688-1697) trafen die Kurfürsten Johann Wilhelm, Karl Philipp und Karl Theodor verschiedene Wiederherstellungsmaßnahmen, obwohl die Residenz ab 1720 nach Mannheim verlegt worden war. Ein Blitzschlag 1764 und ein nachfolgendes Großfeuer legten das Schloss erneut in Schutt und Asche. Seit dem 19. Jahrhundert ist Heidelberg für seine romantisch anmutende Schlossruine weltberühmt.

weiterlesenweniger

Kontakt

Adresse

Schlosshof 169117 HeidelbergTel. +49 6221 538472service@schloss-heidelberg.dehttp://www.schloss-heidelberg.de
t
zum Routenplaner
q
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Geeignet für

KinderGruppen

Anfahrt

Parkmöglichkeiten am Fuße der Bergundbahn.

Das Schloss erreicht man zu Fuß
oder mit der Bergbahn (fährt in der Saison
im zehn-Minuten-Takt).

Weiterfahrt mit
der Bergbahn zur Molkenkur und zum
Königstuhl möglich.

ÖPNV: Haltestelle „Bergbahn“

Karte