Burg Freienstein

Burg
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/05 Burg Freienstein © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/05 Burg Freienstein © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/05 Blick von der Burg Freienstein © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/05 Burg Freienstein © Odenwald Tourismus GmbH

 - Odenwald Tourismus GmbH

05/05 Blick auf Burg Freienstein © Odenwald Tourismus GmbH

Von der romantischen Burgruine Freienstein bietet sich ein schöner Ausblick ins Tal. Die Burganlage blickt auf eine bewegte Geschichte zurück.

Die Burgruine liegt in einst strategisch günstiger Position in Spornlage oberhalb des Gammelsbachs, eines Nebenflusses des Neckar. Die Burg Freienstein kontrollierte einst diese Route vom Neckargebiet nach Norden und in das Maintal. Gleichzeitig markierte sie den südlichsten Punkt des Erbacher Besitzes. 1297 wurde die Burg erstmalig erwähnt. Ungeklärt sind die Erbauer der Burg. Sie dürfte in Folge der Auflösung der Reichsabtei Lorsch, in der Dreiecksbeziehung zwischen den Pfalzgrafen, den Schenken von Erbach und Kurmainz entstanden sein.

Mit dem Ende des Mittelalters war die Burg als Wehranlage nicht mehr zeitgemäß. Um 1550 folgte ein Umbau, der nun durch die gedrungenen Wohnbauten eher den repräsentativen Charakter der Anlage betonte. Die Burg wurde von den Erbacher Grafen zu gelegentlichen Jagdaufenthalten und als Nebenresidenz genutzt. Ab der Zeit des Dreißigjährigen Krieg begann die Anlage zu verfallen und wurde nur noch notdürftig instand gehalten.

Ein Brand in Gammelsbach im Jahr 1810 veranlasste den Grafen Albert zu Erbach-Fürstenau, der Bevölkerung die Ziegel und das Bauholz aus der Burg zur Verfügung zu stellen. 1990–94 erfolgte eine umfangreiche Restaurierung der Außenmauern.

weiterlesenweniger

Kontakt

Adresse

Am Schloßberg 3564760 Oberzent-GammelsbachTel. +49 6068 7590-920Tel. +49 6068 / 7590-521Fax +49 6068 /7590-528tourismus@stadt-oberzent.dehttp://www.gammelsbach.de
t
zum Routenplaner
q
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Preise

Frei zugänglich.

Anfahrt

An der Bundesstraße B45 ist die Burganlage im Beerfelder Ortsteil Gammelsbach von weitem zu sehen.

Karte