Storchenweg - Wandern auf der Spur von Storch und Natur

Wandern
REINHOLD DAAB -

01/01 von REINHOLD DAAB

Schöner Rundweg durch die offene Hügellandschaft um Otzberg. Höhepunkte sind das Storchennest und die weithin sichtbare Veste Otzberg.


Wegbeschreibung:

Startpunkt ist das an die Otzbergschule angrenzende westliche Ende der Straße Am Schafbuckel in Lengfeld. Der Straße Am Schafbuckel Richtung Osten rechter Hand vorbei am Denkmal zur Judenverfolgung folgen. Die Einmündung rechts rein in die Straße Am Sportplatz einbiegen. An der Kreuzung der Straßen Am Sportplatz und In der Hohl - ein ausgedienter Stromturm, hiesig 'Fledermausturm' genannt, steht gegenüber der Kreuzung - links rein schwenken. Am alten Rathaus rechter Hand und am Alten Zollhaus mit Museum zur Odenwälder Volkskultur linker Hand in die Lengfelder Hauptstraße Bismarckstraße/ Otzbergstraße rechts rein einbiegen.



Auf der Hauptstraße an der Gemeindeverwaltung vorbei, von der Straße Otzbergstraße rechts in die Raiffeisenstraße einbiegen. Den Bauhof der Gemeinde Otzberg linker Hand passierend die Raiffeisenstraße gerade aus hoch gehen, dem kommenden Feldweg folgen Richtung Kühgraben. Am 1914 erbauten Wasserspeicher der Gemeinde Otzberg vorbei trifft man auf die Kreuzung Panaromaweg/Zinselsgasse des Otzberger Gemeindeteils Hering mit Blick runter auf den Ortsteil Lengfeld. Bei gutem Wetter ist Richtung NW am Horizont die Skyline von Frankfurt und dahinter der Taunus zu erspähen.



Nun die steile Zinselsgasse hoch gehen, am Ende der Zinselsgasse rechts weiter hoch in den Burgweg schreiten. Nach ca. 15 m kommt man auf der linken Straßenseite liegend am alten Heringer Backhaus vorbei. An der kommenden Kreuzung links rein und dann die nächste wieder rechts in die Straße Am Alten Rathaus rein, in der das alte mit einem Pranger ausgestattete Heringer Rathaus liegt. Am Ende der Straße Am Alten Rathaus dem Burgweg weiter hoch folgen um zur Veste Otzberg zu gelangen.



Aus dem Burgtor der Veste wieder herauskommend links ab dem Burgweg hinunter um die Veste Otzberg herum folgen. Am Ende des Burgwegs gegenüber der alten Heringer Volksschule ist als Relikt alter vulkanischer Aktivitäten eine Bergwand mit Säulenbasalt zu bestaunen. Nun eine Kehrtwende und in den Fußweg unterhalb des hergekommenen Burgwegs marschieren. An einem alten Steinbruch mit Wetterhäuschen vorbei ist nach dem Ende des Wäldchens entlang des Weges ca. 6 m nach der ersten Bank in Richtung West-West-Nord ein dezenter Blick zwischen Baumreihen hindurch auf den Nieder-Klinger Storchenhorst zu erheischen. Am Ende des Weges vor dem wieder beginnenden Wäldchen links runter am Wiesenende entlang gehen.



Am unteren Ende der Wiese links in den befestigten Heringer Panoramaweg (auf Wanderweg NK1 liegend) einbiegen. Auf dem Panoramaweg entlang gibt es einen schönen Blick über die hiesigen Hügel und Täler. An der kommenden Einmündung den Weg scharf rechts rein weiter NK1 folgen hinab an zwei Bänken vorbei mit Blick auf den Otzberger Gemeindeteil Nieder-Klingen, links auf den Reiterhof Grünewald, Mitte rechts weiter entfernt auf die Nieder-Klinger Biogasanlage und rechts auf die Sozialeinrichtung Heydenmühle links rein auf befestigtem Weg bleiben. Nun rechts rein weiterhin auf befestigtem Weg bleiben. Am Naherholungsort Hollergraben vorbei - weiter auf NK1 bleibend - nach rechts Richtung Hollergraben-Parkplatz einschwenken.



Am Parkplatz Hollergraben NK1 weiter folgen links runter nach Nieder-Klingen hinein die Straße Heringer Straße entlang. Am linker Hand Nieder-Klinger Dorfbrunnen vorbei Straße rechts rein in Lengfelder Str. weiter NK1 folgen. Bevor es links rein in die Straße Steingärten geht mit einem Abstecher noch 10 m weiter rechter Hand Haus Nr. 39 mit Storchen-Wappen besichtigen und wieder zurück in die Straße Steingärten einbiegen. Fast am Ende der Straße rechts rein, NK1 weiter folgend, geht es an dem seit 1977 bestehenden Nieder-Klinger Anglerheim mit Grillanlage und Teichanlage vorbei. 200 m weiter auf Weg NK1 entlang ist linker Hand der Nieder-Klinger Storchenmast zu sehen.



Den Weg weiter folgend kurz vor der Heydenmuehle einen Feldweg links rein einbiegend ist nach 30m ein sehr schöner angelegter Kräutergarten der Sozialeinrichtung Heydenmühle zu erkunden. Auf dem Weg weiter folgend links an der Sozialeinrichtung Heydenmühle vorbei. Am Ende des Heydenmühlen-Durchgangswegs links rein NK1 weiter folgen. Linker Hand an der Einmündung des Wegs kommt man zur Bundenmühle. Die auch als einstiger Drehort für die Fernsehserie „Diese Drombuschs“ diente. Die Einmündung rechts NK1 300 m weiter folgend liegt in der Straße In der Hohl linker Hand die Chicorée-Farm. Am Fledermausturm links rein in die Straße Am Sportplatz einschwenkend kommt man wieder wieder am Feuerwehrhaus Lengfeld vorbei. Jetzt die Straße Am Schafbuckel links rein gelangt man dann wieder zurück zum Ausgangspunkt, der Otzbergschule.



Markierungszeichen: Storch



Start:

weiterlesenweniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Otzbergschule, Am Schafbuckel 29, 64853 Otzberg-Lengfeld Schwierigkeit: sehr leicht Dauer: 2.5 h Länge: 9.4 km Höhenmeterdifferenz: 213 m Maximale Höhe: 364 m Minimale Höhe: 171 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte