Gastgeber suchen

Erlebniswanderweg Fürth-Grasellenbach

Wandern
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Blick ins Weschnitztal

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Walburgiskapelle

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Schmerbach

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Hildegeresbrunnen

 - Odenwald Tourismus GmbH

05/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Weg nach Grasellenbach

 - Odenwald Tourismus GmbH

06/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Weg zur Walburgiskapelle

 - Odenwald Tourismus GmbH

07/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Grasellenbach

 - Odenwald Tourismus GmbH

08/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Pfad durch den Wald

 - Odenwald Tourismus GmbH

09/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Schardthof

 - Odenwald Tourismus GmbH

10/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Blick auf Grasellenbach

Ausgedehnte Rundwanderung über 16 km überwiegend durch den Wald mit Quellen auf dem Weg. Höhepunkte der Tour sind die Aussicht an der Walburgiskapelle und der Siegfriedbrunnen.

Diese Wanderung für mittlere Schwierigkeitsansprüche führt am Siegfriedbrunnen vorbei. Hier soll einst Hagen den Sagenheld Siegfried ermordet haben. Nachgewiesen werden konnte dies jedoch nicht. Tafeln entlang des Weges durch den sagen- und mythenumwobenen Wald liefern Informationen zu den Nibelungen.


Vom Waldrand aus bieten sich schöne Blicke auf Grasellenbach. Der Hildegeresbrunnen wurde schon 795 im Lorscher Codex als Grenzpunkt der Mark Heppenheim erwähnt. Von der auf dem Weg liegenden Walpurgiskapelle reicht die Sicht bis über das Weschnitztal nach Lindenfels.


Wegbeschreibung:

Wir starten unsere Wanderung unterhalb der Nibelungenhalle auf der Siegfriedstraße. Nach Überquerung des Ulfenbachs   folgen wir der Beschilderung Richtung Siegfriedbrunnen bergaufwärts aus dem Ort hinaus. Von dieser Quelle geht es im Bogen durch den Wald zurück ins Ulfenbachtal. Am Hang zwischen Wiese und Wald erreichen wir das Sägewerk. Hier bietet sich die Möglichkeit, die Wanderung mit Überqueren der Landstraße steil aufwärts bis zum Gaßbachtal abzukürzen.


Im weiteren Verlauf des Hauptweges durch den Wald treffen wir auf die Hirschquelle und einen Kilometer weiter am Schmerbach entlang auf den Hildegeresbrunnen. Wir wandern am Moorsee vorbei bergauf zur „Wegscheide“ an der Straßenkreuzung B460/ L3105. Nun führt unser Weg um den Kahlberg herum zur Walpurgiskapelle.


Nach Genuss der herrlichen Aussicht gehen wir einen weiteren Bogen durch den Wald. Sobald wir den Waldrand erreicht haben, biegen wir links ab und wandern ca. 2 km durchs Gaßbachtal, bis wir schließlich wieder in Grasellenbach ankommen.


Markierungszeichen: G8

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Nibelungenhalle, Am Kurpark 1, 64689 Grasellenbach Gras-Ellenbach Schwierigkeit: viel Dauer: 4.8 h Länge: 15.7 km Höhenmeterdifferenz: 432 m Maximale Höhe: 506 m Minimale Höhe: 365 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte