Gastgeber suchen

Neckarsteig

Wandern
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/05 - Odenwald Tourismus GmbH - Das Neckartal

 -

02/05

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/05 - Odenwald Tourismus GmbH - Burg Schadeck Neckarsteinach

 -

04/05

 - Odenwald Tourismus GmbH

05/05 - Odenwald Tourismus GmbH - Blick auf Neckarsteinach

Vorbei an sonnigen Felsen mit alten Burgen, durch weite Wälder und offene Wiesen folgt der Neckarsteig dem Flusslauf des Neckars von Bad Wimpfen bis Heidelberg.


Wer am Neckarsteig die Flanken des Flusslaufs erwandert und dem verschlungenen Strom beim Fließen zusieht, der kann einen großartigen Natur- und Kulturraum erkunden – und gleichwohl sich selbst entdecken.



„In deinen Tälern wachte mein Herz mir auf zum Leben“, sinnierte einst Hölderlin. Heute scheint der einst wilde Neckar durch Staustufen gezähmt und sein Tal wird von Schiffen, Bahn und Autos befahren. Doch eine merkwürdige Magie haftet dem Flusstal noch immer an. Das Neckartal zwischen Heidelberg und Bad Wimpfen ist und bleibt ein Mythos, spürbar auf Schritt und Tritt.

Wegbeschreibung:

Eine detailliertere Wegbeschreibung erhalten Sie, wenn Sie die einzelnen Etappen des Neckarsteiges aufrufen. Der komplette Steig wurde in acht Etappen aufgeteilt:



1. Etappe: Bad Wimpfen - Gundelsheim (ca. 12 km)

Burgen Guttenberg und Ehrenberg, Schloss Heinsheim, Weinberge, Wegabschnitt am Neckarufer, staufische Pfalzanlage und denkmalgeschützter Stadtkern von Bad Wimpfen



2. Etappe: Gundelsheim - Mosbach (ca. 14 km)

Ortsbesichtigungen Neckarzimmern und Gundelsheim, Naturpark-Pfad „Kulturlandschaft im Wandel der Jahrhunderte“, Staustufen, Neues Schloss, Burg Hornberg, Steinbach, Schloss Horneck 



3. Etappe: Mosbach - Neckargerach (ca. 14 km)

„Margaretenschlucht-Pfad“ mit Naturpark-Tafeln, Flussschleife, Ludolfsklinge, „Schreckberg-Pfad“, Buntsandstein- und Muschelkalk-Aufschlüsse, Naturschutzgebiet Hamberg, Altstadt Mosbach 



4. Etappe: Neckargerach - Neunkirchen (ca. 17 km)

Ruine Minneburg, markante Kerbtäler (Klingen), Umlauftal um den Mittelberg, Dorfbesichtigungen in Neckarkatzenbach, Guttenbach und Neckargerach, Margaretenschlucht



5. Etappe:  Neunkirchen  - Eberbach (ca. 18 km)

Kulturlandschaft Breitenstein, Teufelskanzel, Querung einer Staustufe, Burgruine Stolzeneck, Wilder Waibelsberg, Dorfbesichtigung Neunkirchen



6. Etappe: Eberbach - Hirschhorn (ca. 12 km)

Steinerner Tisch, Umlaufberg Tannenkopf, Gretengrund, Eberbacher Altstadt, Neckarlauer, „Pfad der Flussgeschichte“ mit Naturpark-Tafeln, Umlaufberge



7. Etappe: Hirschhorn  - Neckarsteinach (ca. 15 km)

Neckarsteinacher Burgen, Hoher Darsberg, Lanzenbachtal, ehem. Burg Hundheim, Altstadt und Schloss Hirschhorn, Neckarstaustufe mit Schiffsschleuse



8. Etappe: Neckarsteinach – Heidelberg (ca. 19 km)

Heidelberger Altstadt und Schloss, Aussichtspunkt Königstuhl, Felsenmeere, Burg Reichenstein, Altstadt Neckargemünd, Bergfeste Dilsberg, Neckarsteinacher Altstadt



Markierungszeichen: blaues N



Start:

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Touristinfo/Bahnhof, Carl-Ulrich-Straße, 74206 Bad Wimpfen Schwierigkeit: sehr viel Dauer: 40 h Länge: 126.3 km Höhenmeterdifferenz: 3709 m Maximale Höhe: 567 m Minimale Höhe: 109 m

Service

Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte