3-Länder-Radweg - Raderlebnis Odenwald, Main und Neckar

Radfahren
 -

01/38

 -

02/38

 -

03/38

 -

04/38

 -

05/38

 -

06/38

 -

07/38

 -

08/38

 -

09/38

 -

10/38

 -

11/38

 -

12/38

 -

13/38

 -

14/38

 -

15/38

 -

16/38

 -

17/38

 -

18/38

 -

19/38

 -

20/38

 -

21/38

 -

22/38

 -

23/38

 -

24/38

 -

25/38

 -

26/38

 -

27/38

 -

28/38

 -

29/38

 -

30/38

 -

31/38

 -

32/38

 -

33/38

 -

34/38

 -

35/38

 -

36/38

 -

37/38

 -

38/38

3-Länder-Radweg durch die schönsten Landstriche im Hessischen, Bayerischen und Baden-Württembergischen Odenwald. Er bietet auf 225 km Anstiege, aber auch flache Etappen.


Der große Rundweg bietet Ihnen eine schöne Mischung aus gemütlichen und sportlichen Etappen. Main, Neckar, Mümling und Mud sind Ihre Begleiter. Entspannte Radetappen durch romantische Flusstäler lassen Sie Kräfte tanken für die grünen Berge des Odenwaldes.



Auf den Höhen erwarten Sie herrliche Fernblicke über eine liebliche Landschaft. Unterwegs laden Sie malerische Orte mit gemütlichen Fachwerkhäusern und herrschaftlichen Bauwerken zur Rast ein: Entdecken Sie Burgen, Schlösser, Kirchen, Klöster und vieles mehr. So viel frische Luft macht natürlich auch Appetit: Unsere Odenwälder Gasthäuser bieten Ihnen frische Spezialitäten aus der Region für den kleinen und großen Radlerhunger.



Wegbeschreibung:

Eine detailliertere Wegbeschreibung erhalten Sie, wenn Sie die einzelnen Etappen des 3-Länder-Radweges aufrufen. Der komplette Weg wurde in fünf Etappen aufgeteilt:



1. Tag: Von Erbach/Michelstadt nach Hirschhorn (ca. 45 km)



Radeln Sie nicht einfach drauf los, nehmen Sie sich Zeit und entdecken Sie Erbach und Michelstadt. Die verwinkelten Fachwerkstädtchen bereiten Ihnen einen schönen Empfang und stimmen Sie auf Ihr Odenwälder Raderlebnis ein. Das Erbacher Schloss und das Michelstädter Rathaus sind nur die berühmtesten der vielen sehenswerten Bauwerke.

Nun geht es los: Erklimmen Sie die Odenwälder Berge.



Oberhalb des Mümlingtales radeln Sie Fluss aufwärts, vorbei am historischen Himbächel-Viadukt, nach Beerfelden. Mitten im kleinen Städtchen entspringt die Mümling aus ihrem leuchtend roten Sandsteinbrunnen. Auf einem Höhenweg mit beeindruckenden Panoramablicken gelangen Sie nach Rothenberg. Nun dürfen Sie es rollen lassen: Nach einer erfrischenden Bergab-Fahrt erreichen Sie das malerische Hirschhorn am Neckar.



2. Tag: Von Hirschhorn nach Mosbach (ca. 35 km)



Diese Etappe führt Sie im badischen Odenwald geruhsam am romantischen Neckar entlang. Erkunden Sie vorher die Altstadt von Hirschhorn und die Burg mit ihrem herrlichen Ausblick in das Neckartal. Weiter geht es zum historischen Städtchen Eberbach. Für einen Streifzug durch die malerischen Altstadtgassen müssen Sie nur die Neckarbrücke überqueren.



Nach der nächsten Flussbiegung empfängt Sie das majestätische Schloss Zwingenberg. Eine Brücke bringt Sie hier an das andere Neckarufer. Bei Neckargerach passieren Sie den Neckar erneut und radeln weiter bis zur Fachwerkstadt Mosbach, Ihrem heutigen Etappenziel.



3. Tag: Von Mosbach nach Buchen/Walldürn (ca. 40/50 km)



Nach einem kleinen Bummel durch die Altstadt von Mosbach mit ihren prächtigen Fachwerkbauten geht es zunächst sanft bergauf. Sie folgen dem Verlauf der ehemaligen Schmalspurbahn Mosbach-Mudau, die zu einem schönen Radweg umgewandelt wurde. Für Eisenbahnfreunde lohnt sich ein zwei Kilometer langer Abstecher von Langenelz nach Mudau: Am ehemaligen Bahnhof steht die letzte Dampflokomotive der Schmalspurbahn.



Ihr heutiges Etappenziel ist entweder Buchen mit seiner sehenswerten Tropfsteinhöhle und hübschen Altstadt oder Walldürn mit der beeindruckenden Wallfahrtsbasilika und dem Freilandmuseum Gottersdorf.



4. Tag: Von Buchen/Walldürn nach Obernburg (ca. 55/45 km)



Heute radeln Sie flussabwärts durch das malerische Marsbachtal bis zur Barockstadt Amorbach. Erkunden Sie das „architektonische Schmuckkästchen“ mit seiner berühmten Fürstlichen Abtei und der barocken Altstadt. Mit fränkischer Gemütlichkeit geleitet Sie das Flüsschen Mud hinab zum Main, den Sie heute viermal - jedes Mal mit einem anderen reizvollen Ausblick - überqueren.



Ihre nächste Station ist Miltenberg, die „Perle des Mains“ mit dem berühmten Fachwerkensemble am Marktplatz „Schnatterloch“ und der aussichtsreichen Mildenburg. Am anderen Mainufer radeln Sie nun vorbei an roten Sandsteinterrassen und grünen Weinbergen.



Das Franziskanerkloster Engelberg belohnt einen Abstecher mit seiner schönen Klosteranlage und seiner herrlichen Aussichtsterrasse. Über das malerische Klingenberg mit seiner Clingenburg und das Fachwerkstädtchen Wörth mit seinem interessanten Schifffahrtsmuseum gelangen Sie in die Römerstadt Obernburg.



5. Tag: Von Obernburg nach Erbach/Michelstadt (ca. 45 km)



Bevor Sie sich heute auf den Sattel schwingen und den Main verlassen, lohnt ein Besuch des Obernburger Römermuseums. Das Flüsschen Mömling, später Mümling getauft, geleitet Sie durch idyllische Streuobstwiesen sanft bergauf zurück in den Odenwald. Burg Breuberg, eine der schönsten und größten Burgen Hessens, begrüßt Sie schon von weitem. Wie wäre es mit einem Abstecher auf den imposanten Burgberg?



Durch das Wiesental gelangen Sie nach Bad König. Erkunden Sie das Thermalbad mit dem sehenswerten Schloss, dem Kurpark und der Odenwald-Therme. Weiter geht es über ruhige Waldwege und entlang der Mümling nach Michelstadt-Steinbach. Besuchen Sie die karolingische Einhardsbasilika und das märchenhafte Schloss Fürstenau bevor Sie nach fünf erlebnisreichen Radtagen wieder Ihren Ausgangspunkt erreichen.



Ausrüstung:

Der 3-Länder-Radweg ist gut mit Tourenrad oder Mountainbike befahrbar. Für Rennräder ist der Weg nicht geeignet.

weiterlesenweniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Großparkplatz, Wiesenweg, 64720 Michelstadt Schwierigkeit: sehr schwer Dauer: 18.5 h Länge: 211.7 km Höhenmeterdifferenz: 1555 m Maximale Höhe: 494 m Minimale Höhe: 115 m Kondition: schwer

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Kultur

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte