Streuobstwiesen-Pfad - Aussichtsreicher Spaziergang durch einen besonderen Lebensraum

Wandern
Stephanie Herbener -

01/01 Obstwiese von Stephanie Herbener

Streuobstwiesen prägen das Landschaftsbild des Odenwaldes. Lernen Sie mit 16 Schautafeln die wichtigsten Baumarten der Streuobstwiesen kennen. Ein schöner Lehrpfad auch für Kinder.


Der Geopark-Pfad zum Thema Streuobstwiesen in Rimbach-Albersbach wurde vom  Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V. angelegt und lädt Sie dazu ein, den Lebensraum Streuobstwiese, der mit seinen Tier- und Pflanzenarten seit Jahrhunderten das Bild unserer Kulturlandschaft prägt, kennen zu lernen und dabei auch Vertrautes am Wegesrand neu zu entdecken.

 

Dieser typische Landschaftsausschnitt des Odenwaldes wurde zwischen Rimbach und Albersbach speziell für das Erleben und Entdecken, sowie für das Lernen und Verweilen gestaltet. Der ausgeschilderte Lehrpfad stellt die charakteristischen und ökologischen Strukturen der Streuobstwiese mit ihren Bewohnern aus der Tier- und Pflanzenwelt vor. Er vermittelt Einblicke in die Kultivierung der Obstbäume im Odenwald. 16 Schautafeln informieren anschaulich über die typischen Obstbaum- und Heckenbewohner und die Standortbedingungen einzelner Bäume. Im Speziellen wird auf die Pflüg- und Genussreife sowie die Verwendbarkeit vieler einzelner Obstarten wie z.B. die Goldparmäne, den Mollebusch, die Hauszwetschge und die Nancy Mirabelle eingegangen.



Genießen Sie einen Streifzug durch eine sich auf dem Rückzug befindenden Naturlandschaft, in der umgeknickte Bäume, vermoderndes Holz oder ungemähte Wiesenflächen eine Momentaufnahme natürlicher Vorgänge in der Natur wiedergeben.



Themen:

  - Lebensraum Streuobstwiese

  - Obst als Kulturbegleiter des Menschen

  - Gesundheit aus dem Apfel

  - Apfelsorten: Goldparmäne, Oldenburg, Bohnapfel, Boskoop, Prinzenapfel

  - Birnensorten: Clapps Liebling, Schweizer  Wasserbirne, Bosc ́s Flaschenbirne, Mollebusch

  - Wildgehölze: Schlehe, Schwarzer Holunder

  - Steinobst: Hauszwetschge, Schattenmorelle

  - Walnuss

  - Tiere des Lebensraumes: Meisen, Kleiber,  Trauerschnäpper, Steinkauz, Gartenrotschwanz, Wendehals, Fledermäuse

  - Geologie des vorderen Odenwaldes

  - Panorama des Trommrückens



Markierungszeichen: gelbes L



Start:

weiterlesenweniger

Anfahrt

Rimbach erreichen Sie über die B38 Weinheim-Fürth, von dort aus geht es über die K8 nach Albersbach. Parken: Naturparkplatz Kreiswaldstausee, Im Kreiswald, 64668 Rimbach-Kreiswald
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Naturparkplatz Kreiswaldstausee, Im Kreiswald, 64668 Rimbach Schwierigkeit: sehr leicht Dauer: 0.7 h Länge: 1.5 km Höhenmeterdifferenz: 29 m Maximale Höhe: 334 m Minimale Höhe: 251 m

Service

Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...