Burg-Freienstein-Weg

Wandern
Odenwald Tourismus GmbH -

01/13 Burgruine Freienstein von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

02/13 Blick von der Burg Freienstein von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

03/13 Beerfelden-Gammelsbach von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

04/13 Herbstlicher Weg von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

05/13 Blick ins Tal von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

06/13 Fliegenpilz von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

07/13 Beerfelder Land von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

08/13 St. Leonhardskapelle von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

09/13 Bildstock von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

10/13 Quelle Leonhardshof von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

11/13 Wegweiser von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

12/13 Weg nach Gammelsbach von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

13/13 Schafweide von Odenwald Tourismus GmbH

Rundwanderung über 12 km durch Waldgebiet mit herrlichen Ausblicken und mittelalterlichen Ruinen. Unterwegs auf stillen Wegen zwischen dem Gammelsbach- und dem Finkenbachtal.

Die Wanderung führt überwiegend durch den Wald. Hin und wieder hat ,man weite Blicke über das Gammelsbachtal. Die Ruine Freienstein begegnet uns schon gleich am Start unserer Tour. Hier begeben wir uns auf die Spuren mittelalterlicher Burgmannen der Schenken von Erbach. Von allen Punkten der Burg haben wir eine schöne Aussicht. Auf der anderen Seite des Waldes erwartet uns die Ruine der St. Leonhards-Kapelle mit einem ebenso schönen Panoramablick über das Finkenbachtal. Geschichten von einer heilkräftigen Quelle, Sagen über verborgene Schätze und einem Geheimgang zur Burg Freienstein ranken sich um die einstige Wallfahrtskapelle.


Wegbeschreibung:

Wir starten unsere Wanderung unterhalb der Burgruine Freienstein, gehen zur Burg hinauf und folgen dann links der Markierung S6 über die Hirschhorner Höhe. Hier hält sich der Weg bis zur Gruberseiche mit dem R4 gleich in nördliche Richtung. An der Eiche biegen wir links ab, bis der Weg aus dem Wald hinaus führt und wir die Ruine der St. Leonards-Kapelle erreichen. Nachdem wir unseren Blick über das Finkenbachtal schweifen gelassen haben, gehen wir weiter durch den Wald auf Beerfelden zu. Kurz vor dem Naturparkplatz „Lehrpfad“ biegen wir scharf rechts ab, passieren die Schutzhütte und wandern weiter in südöstliche Richtung. Anschließend umrundet der Weg den Jakobsgrund, bis er uns bald wieder talwärts auf Gammelsbach zuführt.


Markierungszeichen: S6

weiterlesenweniger

Anfahrt

Über die B 45 von Norden (von Beerfelden) oder Süden (Eberbach) in Gammelsbach auf die Schulstraße abbiegen. Parken: Parkplatz Freienstein, Schulstraße, 64760 Oberzent-Gammelsbach

Anfahrt (ÖPNV)

Mit der Bahn bis Eberbach oder Michelstadt. Dann Buslinie 50. Am Wochenende bzw. Feiertag von April bis Oktober mit dem NatourBus von Eberbach nach Michelstadt bzw. umgekehrt. Auskunft: Auskünfte erteilt die Mobilitätszentrale im Bahnhof Michelstadt (MOBIZ): Tel. 06061/97 99 88 oder der Rhein-Main-Verkehrsverbund : Tel. 01801 / 768 4636 (Festnetz 3,9 ct./min; Mobilfunk max. 42 ct./min.)
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Parkplatz Freienstein, Schulstraße, 64760 Oberzent-Gammelsbach Schwierigkeit: mittel Dauer: 4 h Länge: 11.4 km Höhenmeterdifferenz: 380 m Maximale Höhe: 467 m Minimale Höhe: 267 m

Parken am Einstieg

PKW-Parkplätze

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte