Mountainbike-Rundstrecke Weinheim

Biken
Odenwald Tourismus GmbH -

01/06 Wiese bei Weinheim von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

02/06 Historische Altstadt Weinheim von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

03/06 Schloss Weinheim von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

04/06 See Weinheim von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

05/06 Stadtkirche Weinheim von Odenwald Tourismus GmbH

Odenwald Tourismus GmbH -

06/06 See Weinheim von Odenwald Tourismus GmbH

Weinheimer Odenwald-Mountainbike-Rundtour für trainierte Radler mit hohem Anspruch. Sehenswert ist die Vielfalt und Schönheit der Landschaft des Vorderen Odenwaldes.


Die Strecke bietet schon nach wenigen Minuten einen gigantischen Blick über die Rheinebene bis zum Pfälzerwald im Westen und dem Schwarzwald im Süden.



Vorbei am Geiersberg und Goldkopf (auch dort führt ein kleiner Stichweg zu einer lohnenswerten Aussicht nach Norden über die Bergstraße bis zum Taunus) geht es zu einem geschichtsträchtigen Ort: dem „Kalten Herrgott“.



Der Bildstock erinnert an die Verbindung zwischen den Klöstern Lorsch und Schönau. Auf einer Texttafel erfährt man aber auch etwas über schaurige Geschichten, die sich hier ereignet haben sollen.



Wegbeschreibung:

Der Rundkurs startet am Schützenhaus in Weinheim und führt über eine Kuppe auf einer kleinen asphaltierten Straße an den Ortsrand von Oberflockenbach.



Vorbei am Steinberg und Eichelberg streift man eines der schönsten und ursprünglichsten Odenwaldtäler: das Haundeltal. Ein zweiter Besuch im Gebiet des Stein- und Eichelbergs lohnt für alle, die die Landschaft auch zu Fuß erkunden möchten: Ein Geonaturpark-Pfad mit zwei mal 8 km Länge berichtet von Steinen, Schluchten und Sagen.



Von dem östlichsten Punkt der Route, durch abwechslungsreiche Landschaft über Wiesen, Äcker und Wälder, gelangt man nach rasender Abfahrt nach Wünschmichelbach, um gleich den nächsten Buckel zu erklimmen. Auch die kurze Abfahrt ins Gängelbachtal ist ein landschaftliches Highlight auf der Strecke.



Nachdem die Straße gequert ist, wartet der nächste kleinere Anstieg, um den Radler in das herrliche Erlenbachtal zu führen. Kaum am tiefsten Punkt angelangt, fordert eine knackige Steigung alles, um dann ganz entspannt durch ausgedehnte Laubwälder zu fahren. 



Der jetzt folgende kernige Anstieg führt auf den Rücken des Wachenbergs. Dann folgt eine ausgedehnte Abfahrt ins Birkenauer Tal. Von hier geht es zum letzten ernsthaften Berg der Tour, dem Hirschkopf. Auf der Westseite des Berges führt der Weg hinunter in die Weinheimer Nordstadt.



Vorbei an der Peterskirche und an dem ältesten Teil Weinheims geht es in die etwas jüngere Weinheimer Altstadt, das Gerberviertel. Rund um den Marktplatz laden zahlreiche Gastronomiebetriebe zur Rast ein. Gestärkt geht es auf die letzte Etappe dieser Genusstour, die es in sich hat.

weiterlesenweniger

Anfahrt

Auf der A 5 zum Kreuz weinheim, dort Richtung Weinheim Zentrum. Auf die B 3 Richtung Süden (Schriesheim), Am Ortseingang von Weinheim-Lützelsachsen nach links in die Straße Am Pilgerhaus. Diese ändert ihren Namen in Dornbachweg - durchfahren bis zum Schützenhaus. Parken: Parkplatz am Schützenhaus, Dornbachweg, 69469 Weinheim

Anfahrt (ÖPNV)

Bahnhof Weinheim, Straßenbahnhaltestelle "Am Pilgerhaus" Informationen: www.bahn.de oder www.vrn.de
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Parkplatz am Schützenhaus, Dornbachweg, 69469 Weinheim Schwierigkeit: sehr schwer Dauer: 6 h Länge: 43 km Höhenmeterdifferenz: 1603 m Maximale Höhe: 418 m Minimale Höhe: 108 m Kondition: sehr schwer Fahrtechnik: schwer

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...