Gastgeber suchen

Hammelbacher Klangwanderweg - Klangerlebnis in der Natur

Wandern
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Summstein

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Blick auf Lindenfels

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Große Windharfe

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Ausblick

 - Odenwald Tourismus GmbH

05/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Röhrenglocken

 - Odenwald Tourismus GmbH

06/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Waldgaststätte Alt-Lechtern

 - Odenwald Tourismus GmbH

07/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Überwald Glocke

 - Odenwald Tourismus GmbH

08/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Weschnitzquelle

 -

09/10

 -

10/10

Schöne Rundwanderung durch lichten Mischwald und über aussichtsreiche Hügel nördlich von Hammelbach. An insgesamt neun Stationen erwarten Sie außergewöhnliche Klang-Erlebnisse.


Diese schöne Rundwanderung führt zum größten Teil durch lichten Laubwald und über offene Landschaft. Mit dem Eselstein und der Schanze werden zwei Höhen überwunden. Die verschiedenen Klangstationen laden zum Lauschen und Entspannen ein. Lassen Sie den Wind für sich auf der Harfe spielen oder die Windleier zupfen. Entdecken Sie Ihre musikalische Ader und spielen Sie das Holzarten-Xylophon oder läuten Sie die Überwald-Glocke. Am Anfang oder am Ende der Tour erfrischen Sie sich an der Weschnitzquelle und genießen die Idylle.   



Klangstationen:

  1.  Startstation

  2.  Weschnitzquelle

  3.  Windharfe

  4.  Vier Klangwindspiele

  5.  Achtklang

  6.  Große Überwald-Glocke

  7.  Waldmarimba

  8.  Holzarten-Xylophon

  9.  Summstein

  10. Windleier



Wegbeschreibung:

Sie starten am „Wanderparkplatz Rathaus“ und gehen Richtung Ortsrand. Der Weg verläuft zunächst am Friedhof vorbei zum offenen Feld. Nehmen Sie sich die Zeit und stimmen Sie sich am Teich der Weschnitzquelle auf diese besinnliche Runde ein. Von hier führt die Markierung H5 über die Wiese bergan und biegt rechts in den leicht beschotterten Feldweg. Jetzt sehen Sie schon die große Windharfe. Nutzen Sie die Gelegenheit, setzen Sie sich auf die Bank, um dem Wind zu lauschen, wie er die schönsten Klänge aus der Harfe hervorholt.



Im weiteren Verlauf nach Norden folgen rechter Hand vier Windspiele zwischen den Vogelschutzhecken. Auch hier lohnt es sich, inne zu halten und beim weiten Blick über die offene Landschaft auf neue Töne zu horchen. Nach einer kleinen Feldmulde tauchen Sie am Eselsstein in den Wald ein. Bevor der Weg links abbiegt, haben Sie die Möglichkeit, selbst musikalisch aktiv zu werden: Der Moll-Akkord von acht Alu-Röhren unterschiedlicher Größe sensibilisiert Ihre Sinne in der Ruhe des Waldes.



Kurz darauf ertönt links - wenn Sie sie läuten - die große Überwald-Glocke mitten im Wald. Bemooste Felsengebilde wecken Ihre Phantasie. Buchen begleiten Ihren kurvenreichen Weg den Berg hinab. Sobald Sie das Ende des Waldes erblicken, achten Sie auf die kleine Lichtung auf der linken Seite. Hier lädt nicht nur ein Rastplatz zum Picknick ein, hier steht auch das Holzarten-Xylophon. Nehmen Sie den Klöppel in die Hand und machen Sie die Unterschiede einheimischer Hölzer hörbar!



Nach diesem Erlebnis wandern Sie über Pferdekoppeln zum in der Talmulde liegenden Aussiedlerhof Alt-Lechtern hinunter. Sie gehen um das Gehöft herum, um auf der anderen Seite wieder links den Berg hinauf zu gelangen. Am Waldrand macht der Weg eine scharfe Rechtskehre. Genießen Sie noch ein kleines Stück den Ausblick auf Alt-Lechtern, um dann in weiteren Kurven durch den Wald an der „Schanze“ anzukommen. Über offenes Grün wandern Sie weiter bergan und genießen die Ruhe. An der Weggabelung schauen Sie noch einmal zurück. Sie haben den höchsten Punkt erreicht und blicken weit über die abwechslungsreiche Landschaft. Auch Ihren Ohren dürfen Sie trauen: über Ihnen im Baum hängt die Windleier. Lassen Sie sich ein letztes Mal von diesen optischen und akustischen Reizen verzaubern, bevor Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt in Hammelbach hinunter gehen.  



Markierungszeichen: blaues Ohr



Start:

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Naturpark-Parkplatz am Rathaus, Schulstraße, 64689 Grasellenbach Schwierigkeit: sehr leicht Dauer: 2.3 h Länge: 7.3 km Höhenmeterdifferenz: 206 m Maximale Höhe: 480 m Minimale Höhe: 373 m

Parken am Einstieg

PKW-Parkplätze: 100

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte