Gastgeber suchen

Odenwald-Neckar-Runde

Wandern
 - Odenwald Tourismus GmbH

01/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Blick ins Neckartal

 - Odenwald Tourismus GmbH

02/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Torhaus Schloss Hirschhorn

 - Odenwald Tourismus GmbH

03/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Turm Schloss Hirschhorn

 - Odenwald Tourismus GmbH

04/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Bildstock am Weg

 -

05/10

 - Odenwald Tourismus GmbH

06/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Altstadt Hirschhorn

 - Odenwald Tourismus GmbH

07/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Hirschhorn am Neckar

 - Odenwald Tourismus GmbH

08/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Wegweiser

 - Odenwald Tourismus GmbH

09/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Forsthaus

 - Odenwald Tourismus GmbH

10/10 - Odenwald Tourismus GmbH - Unterwegs ins Neckartal

Anspruchsvolle Wanderung über 15 km vom Höhenort Rothenberg über Kortelshütte hinab ins Neckartal nach Hirschorn. Dort lohnt sich ein Abstecher in die Altstadt und zum Schloss.

Stille Waldwege verbinden die aussichtsreiche Höhe von Rothenberg-Kortelshütte mit Schloss Hirschhorn am Neckar. Ab und zu gewährt der Wald einen schönen Blick ins Neckartal.


Wegbeschreibung:

Höhenluft und Waldeslust bestimmen diese Tour. Sie starten am Steinkreuz in Rothenbergs Süden. Zunächst führt der Weg am Waldrand entlang, taucht ein Stück in den Wald ein, um Sie am Kohlstöck wieder hinauszugeleiten. Sie umrunden das Höhendorf Kortelshütte im Osten und biegen hinter der Grillhütte rechts ab. Von nun an ist der Wald Ihr ständiger Begleiter. Bis zum Schloss Hirschhorn geht es teilweise steil bergab. Genießen Sie die Waldluft und am Ende einen schönen Blick über den Neckar.


Die aus dem 12. Jahrhundert stammende Burg beherbergt heute ein Hotel und ist nur von außen zu besichtigen. Schlosshof und Turm sind jedoch begehbar und lohnen die Besichtigung. Die malerische Altstadt Hirschhorns sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen.


Nach diesem Abstecher drehen Sie wieder um und steigen auf 405 Höhenmeter hinauf. Dieser Wald wird von Eichen beherrscht. Früher nutzte man deren Rinde zum Gerben von Leder.


An der Hoppehütte legen Sie eine weitere Rast ein, um noch einmal den Neckarblick zu genießen. Anderthalb Kilometer nach Passieren des Steinernen Tischs halten Sie sich links und folgen auf 400 Höhenmetern der hessisch/baden-württembergischen Grenze nach Norden. Wieder auf hessischem Gebiet streifen Sie den Segelflugplatz Heumatte und erreichen gleich wieder Ihren Ausgangspunkt am Naturparkplatz Steinkreuz.


Markierungszeichen: R5

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Naturpark-Parkplatz, Höhenstrasse, 64760 Oberzent-Rothenberg Schwierigkeit: viel Dauer: 4.4 h Länge: 15 km Höhenmeterdifferenz: 456 m Maximale Höhe: 481 m Minimale Höhe: 189 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte