Höhenradwanderweg - Von Würzberg zur Gaimühle

Radfahren
 -

01/01

Bequem zu radelnde Höhenradwanderstrecke durch den Wald. Rundtour als sportliche Variante möglich (als Beschreibung, nicht in der Karte).


Auf den Höhen des Odenwaldes radeln Sie auf asphaltierten und geschotterten land- und forstwirtschaftlichen Wegen hauptsächlich durch den Wald und an Waldrändern mit schönen Ausblicken entlang.



Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz Mangelsbach aus fahren wir übers offene Feld auf den Ort Würzberg zu, weiter geradeaus am Sportplatz vorbei. Am Forsthaus Jägertor halten wir uns rechts und tauchen 800 m weiter in den Wald ein. Der Radweg verläuft hier mit dem Hauptwanderweg Kennzeichnung rotes Andreaskreuz gleich. Am Bullauer Bild – einem Sandsteinbildstock, der einst in eine mächtige Buche eingewachsen war - gibt der Wald uns für 500 m wieder frei.



Nun folgt ein asphaltiertes Wegestück bis Bullau. Nach Erreichen des Ortseinganges biegen wir rechts ab und erreichen nach einer leichten Steigung und einem weiteren Kilometer die Gebhardshütte. Unterwegs lohnt ein kleiner Abstecher nach rechts zum Naturdenkmal „Ebersberger Felsenmeer“. Nach Bestaunen der Ansammlung von stattlichen roten Sandsteinbrocken im Fichtenwald setzen wir unsere Tour zum Reußenkreuz fort.



Über die „Hessehecken“ kommen wir schließlich am Sportplatz Ober-Sensbach an. Im weiteren Verlauf bieten sich wunderschöne Ausblicke nach rechts ins Sensbachtal hinab. Am Knosebuckel tauchen wir wieder in den Wald ein. In Unter-Sensbach fahren wir rechts in den Ort hinab, überqueren den Sensbach und folgen diesem in südlicher Richtung. In Hebstahl gelangen wir auf die Landstraße 3120, auf der wir bis Gaimühle bleiben. Nun ist es bis Eberbach nicht mehr weit. Der Radweg an der L2311 verläuft konstant am rechten Ufer der Itter entlang. In Eberbach wartet die Odenwaldbahn bzw. am Wochenende der NaTourBus, die/der uns mit unseren Rädern zurück nach Michelstadt bringt.



Sportliche Variante Rundtour:



Die Sportlichen unter uns trennen sich am Reußenkreuz von der normalen Strecke und biegen auf den rechten Radweg ab, der mit dem Hauptwanderweg Kennzeichnung rotes Dreieck verläuft. Nach ca. 3,5 km treffen diese kurz vor Beerfelden an der B45 auf den 3-Länder-Radweg bzw. R4, der sie bis Schönnen führt. Hier wechseln sie wieder auf den Hauptwanderweg mit dem roten Dreieick, bis dieser in Lauerbach auf den Radweg trifft. Nun geht es gediegen mehr oder weniger an der Mümling entlang bis Michelstadt. Wer jetzt noch genug Kondition übrig hat, sammelt all seine Kräfte und bewältigt ab der historischen Innenstadt 300 Höhenmeter auf ca. 4,8 km auf dem Hauptwanderweg nach Eulbach, Kennzeichnung gelbes Dreieck. Am Forsthaus Silvan rechts abbiegen, an der B47 ca. 200 m in die rechte Richtung fahren, um auf der K 45 wieder zum Parkplatz Mangelsbach zurückzukommen.



Für Verschnaufpausen besteht die Möglichkeit, ab Michelstadt Bahnhof mit dem NaTourBus oder der Linie 40 und 44 nach Würzberg bzw. Eulbach hinauf zu fahren und dort wieder auf das Rad zu steigen und Richtung Würzberg zum Parkplatz Mangelsbach zurückzuradeln.



 

weiterlesenweniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Mangelsbach, 64720 Michelstadt-Würzberg Schwierigkeit: sehr schwer Dauer: 3 h Länge: 31.7 km Höhenmeterdifferenz: 441 m Maximale Höhe: 542 m Minimale Höhe: 122 m Kondition: mittel

Parken am Einstieg

PKW-Parkplätze: 10

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte